Die schönen Seiten des Lebens wieder geniessen

Fritz und Vreni, 68 und 71*

Wandern ist unsere Leidenschaft, darum sind wir Mitglied bei den Naturfreunden. Nicht nur des Wanderns wegen, auch wegen der gesellschaftlichen Anlässe – es war immer so lustig in der Gruppe.

Aber dann sind wir immer seltener an die gemeinsamen Anlässe, die wir doch so geschätzt hatten. Denn wir trauten uns nicht mehr zu lachen. Ich hatte nur noch drei und Verdi 5 ihrer echten Zähne. Wir haben uns vor unseren Vereinskollegen geschämt.

Unser Zahnarzt hat uns schon länger auf die Möglichkeit von Implantaten hingewiesen. Aber lange haben wir uns gesträubt. Aus unbegründeter Angst.

 

Vor einem Jahr haben wir uns einen Ruck gegeben. Unser Zahnarzt hat uns an Herr Dr. Anliker verwiesen. Wir haben es sehr geschätzt, dass wir erst einmal alles von ihm erklärt bekamen, bevor wir uns zu irgend etwas verpflichtet hatten. Er hat vorgeschlagen, drei künstliche Zahnwurzeln auf jeder Seite des Oberkiefers anzubringen. Diese würde eine feste Prothese mit zwölf Zähnen tragen.

Wir haben uns etwas Sorgen gemacht, das Einsetzen der Implantate könnte schmerzen. Herr Anliker hat uns beruhigen können, in dem er sehr detailliert und Schritt für Schritt vorher erklärt hat, wie der Eingriff ablaufen werde. Während dem Provisorium fühlten wir uns beide immer noch unsicher. Wir hatten Angst, wir könnten die Zähne verlieren und uns so vor allen blosstellen.

Dann erhielten wir die endgültige Prothese. Wir sind froh, uns für eine stabile Befestigung entschieden zu haben. Sie gibt uns ein sicheres Gefühl, ohne Hemmungen wieder lachen zu können und das Leben wieder in vollen Zügen geniessen zu können.

Wir fragen uns heute, warum wir uns nicht schon früher dafür entschlossen haben.

 

* Diese Auszüge aus Patientenreferenzen beziehen sich auf mehrere Patientenerlebnisse. Sie müssen nicht den Erfahrungen aller Patienten mit der Zahnimplantattherapie entsprechen. Die Ergebnisse lassen sich nicht unbedingt auf jede Implantation übertragen und gelten u. U. nicht für alle Patienten. Zu möglichen Risiken im Zusammenhang mit der Zahnimplantattherapie fragen Sie bitte Herr Dr. Anliker und sein Team