Behandlungskosten

Die Kosten hängen von den gewählten Behandlungsmitteln, der Behandlungsdauer und vom Schweregrad ab. Dabei nehmen wir Rücksicht auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Wünsche. Es wird für jeden Fall ein individueller Kostenvoranschlag erstellt.

Kostenträger

Normalerweise müssen die Behandlungskosten vom Patienten getragen werden. Bestehen entsprechende Zusatzversicherungen, so übernimmt die Krankenkasse einen Teil der Kosten. Es empfiehlt sich, für Kinder frühzeitig eine entsprechende Zusatzversicherung abzuschliessen. Fragen Sie Ihre Krankenkasse und informieren Sie sich genau: zu welchen Anteilen(%) sind Sie versichert, bestehen Jahres-oder Falllimiten, etc.

Bei schwerwiegenden Fehlstellungen werden die Kosten für die kieferorthopädischen und kieferchirurgischen Massnahmen von der Invalidenversicherung getragen. Voraussetzung für die Kostenübernahme ist das vorliegen eines Geburtsgebrechens, welches in der entsprechenden Verordnung der IV (GgV) aufgelistet und genau definiert ist.

Bei uns wird nach Erstellen der Unterlagen bei jedem Patienten abgeklärt, ob er IV-berechtigt ist.

Tarif

Die Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft SSO ordnet jeder zahnärztlichen Leistung eine bestimmte Punktzahl zu. Diese Punktzahl wird mit dem Taxpunktwert multipliziert, so ergibt sich der Betrag in Franken für die jeweilige Behandlung. Die SSO schreibt ihren Mitgliedern einen maximalen Taxpunktwert von CHF 5.80 vor.

Aktuelle Taxpunktwerte in unserer Praxis :

  • vertraglich festgelegter Sozialversicherungstarif (IV, SUVA)
    seit April 1994: CHF 3.10
  • Privatpatiententarif: CHF 3.60

Die Behandlungen werden schrittweise und detailliert nach dem SSO-Tarif in Rechnung gestellt. Auch Ratenzahlung ist möglich.

Weitere Informationen unter: SSO